Verein

Unser gemeinnütziger Verein entstand aus einem Leseklub bei der Gesellschaft Sachsen-Osteuropa und wurde im Mai 1993 als Deutsch – Russisches Kulturinstitut e.V. gegründet mit dem Ziel, den Dialog zwischen den deutsch- und russischsprachigen Kulturräumen zu fördern. Unser Verein realisiert verschiedenste Projekte und Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, wissenschaftliche Symposien oder Theateraufführungen mit namhaften deutsch- und russischsprachigen Gästen und bereichert somit das kulturelle Angebot im Freistaat Sachsen. Seit 2009 ist das Russische Zentrum ein fester Bestandteil des DRKI . Das Zentrum unterstützt die Förderung der russischen Sprache und das Interesse an der russischen Kultur. In unserem Vereinshaus beherbergen wir die drittgrößte russischsprachige Bibliothek in Deutschland, die Dostojewskij-Bibliothek. Unsere Mitglieder, Helfer und Freunde verstehen sich als Brückenbauer zwischen den beiden Kulturräumen. Vielen russischsprachigen Migranten haben wir in den letzten Jahren bei der Integration in die deutsche Zivilgesellschaft geholfen.

Unser Servicezentrum bietet den Staatsbürgern der Russischen Föderation in Dresden und Umgebung Beratungen und Unterstützung in Pass-, Renten- und sonstigen Fragen.

Deutsch-Russisches-Kulturinstitut e.V. unterstützt den offenen,demokratischen und transparenten Kulturdialog zwischen Deutschland und Russland.

Zeitungsartikel

Unser Team

Dr. Wolfgang Schälike
Vereinsgründer, Vorstandsvorsitzender

dr.schaelike@drki.de

Vitaliy Kolesnyk
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender

vitaliy.kolesnyk@googlemail.com

Alexander Yaryzhko
Vertreter in Sankt Petersburg
Wasilij Geist
….

Mitglieder: Dr. Nadeshda Dosch, Ruslan Jaworski, Natalia Zagorskaja sowie viele ehrenamtliche Helfer/innen und Praktikanten/innen