Akselrod Elena

Elena Akselrod (geb.: 26.03.1932 in Minsk), Schriftstellerin und Übersetzerin, ist die Tochter des Malers M. Akselrod und der Schriftstellerin Riva Rubina. Sie absolvierte ein Studium an der literarischen Fakultät des staatlichen Moskauer Pädagogischen Instituts V. Potemkin.

Elena Akselrod ist Autorin von verschiedenen Lyrik-Bänden: “Das Fenster nach Norden” (1976), “Das Boot auf dem Schnee” (1986), “Poesie” (1992), “Im anderen Fenster” (1994), “Lyrik” (1997), “Die Wand in der Wüste” (2000), „Gewählt” (2002) und „Zwischen zwei Feuern: Gedichte aus verschiedenen Jahren“. Zudem entstanden viele Versbücher für Kinder, Übersetzungen von Poesie und Prosa aus dem Jiddischen und westeuropäischen Sprachen sowie eine Monografie über ihren Vater.

Beiträge erschienen u.a. in den Zeitschriften „Neue Welt”, „Die Völkerfreundschaft”, „Die Jugend “, „Der Kontinent”, „Das Flämmchen”, „Die Zeit und wir”, „Dialog“, „Die Jerusalemer Zeitschrift” und „Das Wort des Schriftstellers”. Ihre Gedichte wurden  in andere Sprachen übersetzt und sind zudem in die russischen und amerikanischen Anthologien der russischen Poesie aufgenommen.

Sie lebt seit 1991 in Israel und erhielt u.a. 1996 den literarischen Preis Israels.

Mehr Information (in Englisch):
http://en.wikipedia.org/wiki/Elena_Akselrod

Zu Gast im DRKI: 17. September 1997