Drewermann Eugen, Theologe, Schriftsteller, Psychoanalytiker

Geboren: 20. Juli 1940

Drewermann wuchs in einer christlichen Bergmannsfamilie in nordrhein-westfälischen Hamm auf. Er studierte von 1960 bis 1965 Philosophie und Katholische Theologie. Nach seiner Priesterweihe begann Drewermann 1968 eine Ausbildung in der Neopsychoanalyse und arbeitete u.a. als Hochschuldozent, Subsidiar und Psychotherapeut. 2005 trat er in Folge seiner Suspendierung als Priester aus der römisch-katholischen Kirche aus. Bekanntheit erlangte er durch verschiedene Auftritte in Talkshows. Drewermann ist in der Friedensbewegung aktiv und setzt sich für Pazifismus, Völkerverständigung und einen kirchenkritischen Dialog ein.
Drewermann ist Autor zahlreicher Bücher und Aufsätze, darunter „Kleriker“ (1989) oder „Wendepunkte, oder: Was eigentlich besagt das Christentum?“ (2014).

Näheres zu Drewermann: https://de.wikipedia.org/wiki/Eugen_Drewermann#
Für den Inhalt von Internetseiten trägt das DRKI keine Verantwortung.

Вei DRKI zu Gast…

28. Januar 2002.